SV Aegir Arnsberg e.V. - Wasserball SV Aegir Arnsberg e.V. - Wasserball SV Aegir Arnsberg e.V. - Wasserball SV Aegir Arnsberg e.V. - Wasserball SV Aegir Arnsberg e.V. - Wasserball
Navigationslinks überspringenSV Aegir - Home  >  Wasserball  >  Geschichte

Die Geschichte des Aegir-Teams

SV Aegir - 1992 Erstes Mannschaftsfoto
1992 Erstes Mannschaftsfoto

Wasserball im SV Aegir Arnsberg hat eine lange Tradition.

Ungefähr 1985 löste sich jedoch die damalige Mannschaft auf und der Ball verschwand jahrelang von der Wasseroberfläche...

Einige der aktiven Schwimmer wollten einige Jahre später aber ganz gerne auch mal diesen "Adrenalinkick" erleben. Darum sprachen sie ein paar "Ehemalige" an und es schien wieder Interesse da zu sein. Richard Ademmer ließ sich daraufhin von der Mitgliederversammlung 1991 zum Wasserballwart wählen und nahm die Organisation in die Hand. Schnell waren ausreichend Interessenten für eine Wiederaufnahme des Trainings gefunden und man traf sich jeden Samstag zum Wasserball. Von diesen "Pionieren" sind jetzt nach dem bedauerten Abgang von Kapitän Horst Zimmerling Ende 2009 nur noch Richard Ademmer, Christoph Löher (mittlerweile Vorsitzender des SV Aegir), Ralf Siepmann und Kalla Riedel aktiv. SV Aegir - Erstes Spielprotokoll
Erstes Spielprotokoll
Es waren aber nicht genug Spieler für eine Saison, und so veröffentlichte man einen fast ganzseitigen Aufruf im Wochenanzeiger, mit dem neue Interessenten gesucht wurden. Dieser lockte rund 30 (!) Wasserratten ins Arnsberger Hallenbad, von denen auch eine gute Handvoll dabei blieben (Michael Rademacher, drei Perk-Brüder, von denen heute nur noch Center Holger Perk aktiv ist, Karsten Voß und Dominik Schröder). Das reichte immerhin, um ernsthaft über die Anmeldung in der Liga nachzudenken. Im Laufe der Zeit schlossen sich darüber hinaus die auch heute noch aktiven Ralf Gräser, Paul Wrede und Martin Bertz an und so wagte der SV Aegir im Jahr 1992 den Schritt in die Kreisklasse. Natürlich gab es da nicht viel zu holen. Es fehlte neben der Erfahrung insbesondere auch das Training, denn mit einem Mal Training pro Woche lag Arnsberg deutlich unter dem Pensum der Ligakonkurrenten. SV Aegir - 1992 Zeitungsartikel Ligastart
1992 Zeitungsartikel
Ligastart
Viel Lehrgeld wurde gezahlt, Niederlagen mit 25 Toren Unterschied waren keine Seltenheit. Aber genau hierin lag die Besonderheit des SV Aegir, die dem Verein in den folgenden Jahren viel Respekt und Anerkennung bringen sollte: Trotz dieser zahlreichen haushohen Niederlagen blieb die Moral immer intakt, die Mannschaft hatte weiterhin Spaß am Spiel und feierte auch nach Niederlagen ausgelassen das ein oder andere erzielte Tor oder zumindest die eigene Freude am Spiel. Das war es, was die Mannschaft überhaupt am Leben hielt und auch heute noch hält. Nicht Siege sind entscheidend, sondern der Spaß am Spiel. In den bisherigen Jahren der Ligazugehörigkeit haben sich unzählige andere Mannschaften aufgelöst, weil sie zu oft verloren haben und einige Spieler damit nicht klar kamen. Die Mannschaft des SV Aegir hingegen blieb zusammen. Das ist wohl letztlich der größte Erfolg, den die Mannschaft seit ihrer Gründung errungen hat und auch heute noch immer wieder erneuert.

SV Aegir - 2002 Mannschaft in Cuxhaven
2002 Mannschaft in Cuxhaven
Natürlich gab es auch Erfolgserlebnisse. Der erste Sieg in der 2. Saison gegen Hellas Dortmund II bleibt ebenso unvergessen wie der erste Turniersieg beim heimischen Turnier in Arnsberg. Dieses Turnier, welches im Jahr 2009 zum 17. Mal ausgerichtet wurde und sich dadurch von anderen Turnieren unterscheidet, dass es sich in erster Linie an die schwächeren Teams des Bezirks richtet, konnte der SV Aegir 2009 nun bereits zum 3. Mal gewinnen.

Vor einigen Jahren hatte der SV Aegir das große Glück, dass Evgeniy Belov, ein ehemaliger usbekischer Nationalspieler, nach Arnsberg zog und seine großen sportlichen Ambitionen gegen die Freundschaft und den Spaß am Sport, den ein Verein wie der SV Aegir bieten kann, eintauschte und das Team sportlich voran brachte. Zwar macht bekanntlich eine Schwalbe allein noch keinen Sommer, aber sie kann anderen das Fliegen, oder zumindest das „Hüpfen“ beibringen… SV Aegir - 2008 Aufstiegsmannschaft
2008 Aufstiegsmannschaft
Darüber hinaus stieß mit Oliver Passolat ein ehemaliger Wasserballer aus Iserlohn zur Mannschaft und diese konnte sich so stetig verbessern, dass ihr in der Saison 2007/2008, als die Kreisklasse verhältnismäßig schwächer als üblich besetzt war, die größte Sensation in Gestalt des Aufstiegs in die Bezirksliga gelang. Der SV Aegir schaffte in der Bezirksliga sogar überraschend 3 Siege und damit den Klassenerhalt. Der SV Aegir startete daraufhin auch in den nächsten beiden Jahren mit 2 Mannschaften. Aufgrund mehrerer Abgänge wurde jedoch für die Saison 2011/2012 zunächst wieder nur noch ein Team in die Kreisklasse gemeldet. Bemerkenswert ist dabei allerdings, dass dies die 20. Kreisklassensaison des SV Aegir Arnsberg in Folge ist. Das dürfte einzigartig sein und zeigt die gute Moral der Mannschaft, in der noch immer 5 Spieler aus der ersten Saison (1992/1993) aktiv sind.

Wetter Arnsberg
© wetterdienst.de