SV Aegir testet Nachwuchstalente in Dortmund

Sonntag, den 29.09.2019
Am Wochenende fand in Dortmund der 23. Aplerbecker Sprintpokal statt und auch die Arnsberger hatten eine Abordnung von Schwimmern nach Dortmund gesendet. Genauer gesagt starteten die 10 besten Nachwuchsathleten des SV Aegir Arnsberg in den Jahrgängen 2006 bis 2010 in der BvB Stadt.

Die Nachwuchshoffnungen des SV Aegir Jule Glanerschulte, Leticia Aßmann, Alina Köper, Sarah Jost, Nina Scholle, Niklas Köper, Fabian Peun, Emil Schröder und Luis Gehle, absolvierten insgesamt 40 Einzelstarts und 2 Staffeln. Björn Klar, sportlicher Leiter des SV Aegir Arnsberg und Cheftrainer der Leistungsmannschaft, begleitete die Schwimmer um mal einen kompletten Wettkampf nur für Sie da zu sein, da diese Nachwuchsathleten sonst eher im Pulk der großen zu kurz kommen.
 
Am Ende eines anstrengenden Tages konnte sich die Bilanz mehr als sehen lassen, denn die Arnsberger er schwammen insgesamt 12 x Gold, 10x Silber und 8x Bronze.
Weiter wurden die beiden Staffeln in der Disziplin 4x 50m Freistil einmal 5ter und einmal 9ter, welches ein Spitzenergebnis ist, da die Staffeln in dieser Formation noch nie angetreten waren und insgesamt 15 Staffeln an den Start gingen.
 
"Wir sind als Verein sehr zufrieden mit unseren Nachwuchsschwimmern" Die Arbeit, die wir in die Zukunft unseres Vereins investieren lohnt sich. Hier in Dortmund als Verein zu bestehen ist schon eine tolle Leistung unserer Schützlinge, wenn man mal sieht, welche Vereine hier an den Start gehen" so Björn Klar.
Copyright © SV Aegir Arnsberg 2020
Alle Rechte vorbehalten
Erstellt von Evgeniy Belov