Wasserballer vergeben 1. Matchball

Mittwoch, den 02.05.2012
Schlimmer geht nimmer. Innerhalb weniger Minuten gab der SV Aegir am Sonntag den schon fast sicher geglaubten Titel wieder aus der Hand.

Sowohl Westfalen Dortmund als auch Arnsberg waren in Bestbesetzung angetreten. Und das Spitzenspiel um die Meisterschaft hielt auch, was es versprach. Es ging hin und her. Dortmund gewann das 1. Viertel mit 3:2. Arnsberg lag dann zu Halbzeit mit 4:3 vorn. Nach dem dritten Viertel stand es sogar 6:4 für Arnsberg. Ein Unentschieden hätte schon zum Titel gereicht. Den schnellen Anschlusstreffer der Dortmunder konnte Arnsberg sogar noch kontern. 7:5. Doch dann versagten die Nerven. Fast jeder der im Wasser befindlichen Spieler leistete sich binnen weniger Minuten einen verhängnisvollen Fehler. Und jeder Fehler wurde bestraft. Dortmund kam heran, glich aus und ging dann auch noch in Führung. Wenige Sekunden vor Schluss gab es sogar noch die große Ausgleichschance, doch im Zweikampf Kampf Stürmer gegen Torwart gewann die Latte. Es blieb beim unglücklichen 7:8. Jetzt ist der Titel nur noch möglich, wenn Arnsberg am 22. Mai in Werne gewinnt. Bei dem Spiel werden dem SV Aegir allerdings mit Passolat und Belov die beiden besten Torschützen fehlen.

Kaum zu fassen. In wenigen Minuten scheint eine ganze Saison verloren gegangen zu sein.

Bleibt der Strohhalm Werne. Manchmal gibt es ja doch noch ausgleichende Gerechtigkeit.
Copyright © SV Aegir Arnsberg 2020
Alle Rechte vorbehalten
Erstellt von Evgeniy Belov